(Giesen) Erfolgreiche Gründungsversammlung für den Giesener Senioren- und Behindertenbeirat

Am 20. Januar hat in der Giesener Mehrzweckhalle die Gründungsversammlung für den Giesener Senioren- und Behindertenbeirat stattgefunden.
Iris Siekeira, Vorsitzende des Ausschusses für Familie, Soziales, Jugend und Integration im Giesener Gemeinderat, begrüßte die etwa 25 Anwesenden und freute sich, dass nach zwei vergeblichen Versuchen an diesen Tag endlich die Gründungsversammlung durchgeführt werden konnte.

Bürgermeister Andreas Lücke wies darauf hin, dass es in den Jahren 2015 und 2016 schon eine Arbeitsgruppe gegeben habe, die eine Richtlinie über die Aufgaben und die Arbeit des Beirates entworfen habe. Anhand dieser skizzierte er nachfolgend die Aufgaben des Beirates.
Der Senioren- und Behindertenbeirat soll die Belange dieser Personenkreise vertreten. Es ist daher vorgesehen, dass der Beirat jeweils ein Mitglied mit beratender Stimme in die Fachausschüsse des Giesener Gemeinderates entsenden wird.

Sein Allgemeiner Vertreter, Fachbereichsleiter Kai Niemetz, wies darauf hin, dass es sich um einen Beirat für die gesamte Gemeinde handele. Er würde es daher begrüßen, wenn auch aus jeder Ortschaft Personen in dem Beirat vertreten seien und mitarbeiten würden.
Weiterhin sagte er, dass es für eine Mitgliedschaft in dem Beirat keine Altersgrenze gebe. Es könnten auch Personen mitwirken, die z.B. einen beruflichen oder persönlichen Bezug zu diesem Themenbereich haben. Voraussetzung für eine Mitarbeit im Beirat sei jedoch der Wohnsitz in der Gemeinde Giesen. Lediglich Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung und Personen, die ein kommunales Ehrenamt wahrnehmen, z. B. Rats- oder Ortsratsmitglieder, können nicht mitwirken.

Bürgermeister Lücke kündigte an, dass in Kürze eine Wahlversammlung einberufen werden, bei der ein aus 5 bis 10 Personen bestehender Beirat gewählt werde, der dann wiederum ein Vorstand wählen würde. Die erste Amtszeit des Beirates werde bis zum 31.10.2026 gehen.
Termin und Ort der Wahlversammlung würden u.a. auch im Giesener Gemeindeboten bekannt gegeben.